Stand 3. August 2021

EINREISE NACH ITALIEN

Mit dem Beschluss vom 29. Juli 2021 hat Gesundheitsminister Roberto Speranza die bisher geltenden Einreisebestimmungen zum größten Teil bis zum 30. August 2021 verlängert.
Die Einreise aus EU- oder Schengen-Staaten ist weiterhin mit dem digitalen COVID-Zertifikat der EU (sog. EU-Green Pass) möglich.

Was versteht man unter dem EU-Green Pass?
➡️ Ein Impfnachweis ist der Nachweis einer vollständigen Corona-Schutzimpfung mit einem von der Europäischen Arzneimittel Agentur (EMA) anerkannten Impfstoff. Der Impfzyklus muss seit mindestens 14 Tagen abgeschlossen sein.
➡️ Ein Genesenennachweis ist der Nachweis, in den letzten 6 Monaten von einer Coronavirus-Infektion genesen zu sein;
➡️ Ein Testnachweis ist der Nachweis eines negativen Antigen- oder PCR-Tests, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Kinder unter 6 Jahren sind von der Pflicht, einen negativen Antigen- oder PCR-Test vorzuweisen, befreit.
Für die Einreise von Personen ohne EU-Green Pass aus EU- oder Schengen-Staaten ist die Isolationspflicht von bisher 10 Tagen auf 5 Tage verkürzt worden.

Online-Registrierung vor der Einreise nach Italien ist weiterhin notwendig
Weiterhin muss vor der Einreise nach Italien die ONLINE-REGISTRIERUNG über das Europäische Digitale Passagier-Lokalisierungs-Formular (dPLF) vorgenommen und der Nachweis über die Anmeldung digital oder in Papierform mitgeführt werden. Für jede erwachsene Person muss ein Formular ausgefüllt werden. Wenn minderjährige Kinder mitreisen, können diese im Formular des begleitenden Elternteils angegeben werden.


RÜCKREISE NACH DEUTSCHLAND

Bei Einreise in Deutschland muss ein Impf- , Genesenen- oder Testnachweis vorhanden sein. Personen, die das 12. Lebensjahr überschritten haben, müssen ab Sonntag, 1. August, bei der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland über einen negativen SARS-CoV-2-Testnachweis, einen Genesenennachweis oder einen Impfnachweis verfügen, unabhängig davon, ob die Person aus einem Risikogebiet einreist oder nicht.
Diese Regelung besteht derzeit schon für Flugreisende. Sie wird nun auch auf Reisende mit anderen Transportmitteln, inklusive dem eigenen Auto, ausgeweitet.


RÜCKREISE IN DIE SCHWEIZ
Südtirol ist aktuell vom Bundesamt für Gesundheit der Schweiz nicht als Risikogebiet eingestuft und somit ist die Rückreise in die Schweiz mit einem Privatfahrzeug ohne Einschränkungen möglich. Hier finden Sie die aktuellen Rückreisebestimmungen für die Schweiz.


RÜCKREISE NACH ÖSTERREICH
Für die Einreise ist ein aktueller 3-G-Nachweis erforderlich. Liegt kein Nachweis vor, ist eine Registrierung über die Pre-Travel-Clearance vorzunehmen und unverzüglich, jedenfalls aber innerhalb von 24 Stunden, ein Test nachzuholen.